Garten Düfte im alten Ägypten. 

Fragrances in a

Ancient Egypt Garden

Garten Düfte – im alten Ägypten.    

Düfte waren im alten Ägypten hoch geschätzte und verehrte Grundlagen ihres täglichen Lebens. Ob zur Freude, Spirituellem wachsen, Medizin oder zum Begräbnis. Sie unterschieden nicht- ob es Gemüse, Früchte, Blumen, Harze, oder Hölzer waren. Der Duft war Heilmittel und Beduftung ihrer Welt. Die Verehrung der Schöpfung. Es sind heute kaum mehr Texte vorhanden, welche Auskunft geben würden, über das wirkliche Spirituelle Leben das sie führten. Denn der Aufstieg und das halten können von höheren Ebenen, war ihnen beinah wichtiger wie ihr Leben.  

Den KA zu nähren und sich somit eine Rückkehr ins Lichtreich zu sichern- war Phänomenal wichtig. Ich habe in allen vielen Jahren- einige Text gefunden die bestätigen, was ich an Wissen in mir habe, aus diesen Zeiten. Dazu habe ich die Verbindung zur Erde und zu Mother ISIS – UASET in Kemetic. Thoth hat mich seit beinah 3 Jahrzehnten geführt und mich auch immer wieder in tiefste Prozesse mitnahm, zurück in diese Zeiten. Gleichzeitig habe ich als Mensch, Personen gefunden Ägyptologen die sich solchem Wissen auseinander gesetzt haben. Wie Joanne Fletcher. 

2003 schrieb ich einen Text- der später in mein erstes Buch kam; Duft ist das innerste der Seele- einer Pflanze. Duft ist der Atem Gottes. Der Hauch der Liebe im Reinsten Sinn. Duft wird allgemein mit Süsser Erinnerung verbunden, Assoziert. Duft berührt uns in unserer Seele tief.

Es bewegt uns dazu innerlich auch äusserlich einen Moment Still zu stehen. Still halten. Einatmen- atmen- Odem. Ein Hauch einer Unsichtbaren Welt und Wesenheit. Ob wir den Duft wahrnehmen, als Gemüse, als Frucht, usw. oder ob wir es essen und über die Schleimhäute der Zunge riechen sind zwei verschiedene Wege sie in unser Nervensystem zu führen. 

Tatsächlich ist das auch so. Duft erreicht uns tief in uns, sofort. Ob der Duft angenehm ist oder nicht. Wir nehmen es bis tief in unsere Feinstofflichen Körper auf. Duft der uns in der Seele erreicht, umhüllt uns mit genau dieser Absicht – uns zu erinnern das wir aus einer anderen Welt hier sind- wo diese Wesen ebenso sind aber in anderer Gestalt. SO, wie wir dort, auch vorhanden sind. 

Die Düfte des Gartens sind einem Gärtner wohl bekannt und auch heutige grosse Gärtner, sprechen darüber. Die alten Ägypter, verehrt es, weil sie sich selberm bewusst waren das sie aus genau diesem Stoff stammen- aus LICHT UND AUS Äther, wie alles Göttliche und Feinstoffliche. Sie waren sich der Welt der Ewigkeit voll Bewusst. Sehr wichtig jedoch, für ihre Innere Verbindung in die hochgeschätzten Räume- der Lichtwelten, über den KA – den Lichtkörper. der für uns heute genau die selbe Bedeutung hat und man auch, seit den 80er Jahren wieder davon spricht und einige Menschen diese Wandlung auch wirklich durchführen. Bewusstseins Erhöhung im Körper. 

Duft als Parfum war bei den Ägyptern wie den Hebräer und den Persern IMMER wichtig gewesen. Bereits in Atlantischer Zeit war DUFT die Verbindungs Brücke ins Lichtreich. Deshalb ist Gartenarbeit wie man sagt SO gesund- aber nicht nur wegen der Körperlichen Bewegung, sondern wegen der Verbindung DURCH den Körper. 

Meine umfassende Arbeit mit Pflanzlicher Nahrung, hat mich in 3 Jahrzehnten tief in diese Gärten hineinblicken lassen. Nicht nur die ägyptischen, den angefangen hat diese Reise als Kind und wieder gerufen hat sie mich als ich durch meine Heirat in Indien war. Erst durch eine enormes Erlebnis, fand ich zurück dazu- tief innerlich.

Die Reise mit den Gärten begann aber in Persien, über das Wissen das man finden kann  in Re- search Centren- über Zoroaster in Persien.

2008 habe ich dann definitiv Die DENDERA MEDICINE gegründet und gelehrt. Nach vielen Jahren Arbeit hat es sich vor 4 Jahren aus Persönlichen Gründen wieder gewendet und ist zu mir zurück gekommen. ES, fand Mich wieder.

In meiner Dendera Medicine- Der Königsweg der Pflanzen- geht es ausschliesslich um das Wissen über Duft und den Spirituellen Pfaden- Der VEGANEN Hochnahrung wie ich es nenne und den tiefen inneren eigenen Wegen die es uns öffnet und erleben und erfahren lässt. 

Die Königin der Düfte war sicher und ist es heute noch, die BLUE LOTUS  Pflanze. Ihren Duft wahrzunehmen- und im Körper zu erfahren- macht es leicht das Wesen, the god zu erreichen. NEFERTEM. Doch darüber wird ein eigener Blog geschrieben. 

Düfte waren im alten Ägypten hoch geschätzte und verehrte Grundlagen ihres täglichen Lebens. Ob zur Freude, Spirituellem wachsen, Medizin oder zum Begräbnis. Sehr wichtig jedoch, immer für ihre Innere Verbindung in die hochgeschätzten Räume- der Lichtwelten, über den KA – den Lichtkörper. Um ihre Verbindungen wie man es übersetzt- zu den Göttern, nähren zu können und sie aufrecht zu halten. Verehrung waren in diesen Kulturen auf der ganzen Erde ein Teil des täglichen Lebens. Was ratsam ist.

Um in ihre Subtilen, Spirituellen, Nadis&Körper zu bewahren und zu nähren oder zu heilen.

Die Düfte der Gemüse, Beeren, Früchte, Blumen, Kräuter, Gräser, Baum und Buschfrüchte wie die hochgeschätzten Feigen, die Carobfrüchten und viele andere wurden nicht unterteilt- sondern alle gleich geschätzt und genutzt. Dazu kamen natürlich noch die Resins- die Harze. Dies in einem anderen Blog. Duft ist auch in meinem ersten Buch eine feste Grundlage aus der Lichtwelt.- Genau SO ist es in und für unseren Körper. 

Duftstoffe in Lebensmitteln wurden sehr früh extrahiert und entwickelt. 

Die grosse Umsetzung für Medizin und Perfumes, war in der Zeit des letzten also des Ptolomäischen Zeitalters und als die letzte Pharaonin, Cleopatra, Selen, Thea Sotter,  ihre Medizinische Falkultäten in DENDERA, Edfu und Komombo, so wie die grosse Bibliothek in Alexandria ausbaute, waren die Wege gelegt- damit ihre Düfte, ihre grosse Liebe Parfume herzustellen- in gross Auflage starten konnte. Sie baute in der übrig gebliebenen Tempelanlage, Parfum Laboratorien ein- dort wurden sie hergestellt und über Alexandria vermarktet. Ihr Wissen über die Ätherischen Öle muss las Legender erachtet worden sein durch ihre Arbeit als Ärztin. Durch ihre Verbindungen nach Rom- wurde es über Alexandria über das gesamte Mediterrane Becken bekannt, gliebt und geschützt nach Europa gebracht.

Jedoch zu verstehen- Parfume waren im alten Ägypten IMMER HEILMITTEL. Düfte wurden eingesetzt um diverse Krankheiten und Unwohlsein, zu kuren. Was gelang und es wurde berühmt. Parfum- die Parfumer- (Perfumer gesprochen) War eine der wichtigsten Bezeichnung für Menschen welche die Kunst des Heilens – gelernt haben und ausführten. Dazu gehörte eben Cleopatra und ein paar Jahrzehnte später- Miriam – als Mary Magdalene bekannt- Sie war ebenfalls eine Perfumerin, Wissende FRAUEN und Männer. Ätherische Öle gehörten zu den grössten Schätzen ihrer Zeit. DIESE Parfume wurden aber NICHT mit Alkohol herstellt wie die Parfumindustrie das tut seit Jahrzehnten- sondern: Die Pflanzen, was auch immer, wurden bis 1 Jahr in Öl eingelegt oder Auflage auf Tierische Fette oder Öle gelegt so das der Duft in diese hinein zog und es nachher weiterverarbeitet wurde. 

Medical Centers wie das was man heute Tempel von Dendera- nennt, in Edfu, Komombo und Phylae. Was diese Orte wirklich waren- und was sie damit wirklich zu tun hatte, kommt an einem anderen Ort zur Sprache.  Ihre tiefe Arbeit mit ihrem Ruf- der beste Alchemist der Erde gewesen zu sein, müsste man und man wird eines Tages die Menschheitsgeschichte verändern müssen. Umschreibe, wie so manches. 

Es WIRD, die Welt verändern- wenn es zur Sprache kommt was bereits der Fall ist- sie wird überall stark Rehabilitiert.  Dass das Wort Alchemia- eigentlich AL KEMTIC heisst, die ägyptische. Die Griechen nannten es nachher ALKEMIA und  die Araber  nannten es dann ALCHEMIA – damit es das „kemetische“ verlor. KEMET ist der Ur Name dieses Landes- Ägypten ist der griechische Name davon. Diesen hat das Land, weil Cleopatra- griechisch einführte am Hof wegen der vielen Besucher aus ihrem Königreich und man sich verstehen konnte…. das später.. 

Hier sprechen wir über mein liebstes Thema, an dem ich seit 1999 arbeite und Produkte Entwickelt habe und Wissen eruiert und zusammen gestellt habe in langer Suche und Übersetzungsarbeit.

So kehren wir zurück in einen Privaten Gemüse und Blumen Garten einer Familie im alten Ägypten. Die Gärten hatten immer wie möglich ein rechteckiges Becken als Wasser dabei. Dies hat tiefe Gründe. Dann wurden je nach Grösse so eines Gartens- Gemüse und Früchte angepflanzt.

Meine Themen hier sind der Duft, das Nervensystem und der KA – Körper, der Lichtkörper und die Hoch Verbindung ins Lichtreich und die Anerkennung der Wesen der Pflanzen. Wie man sie im indischen nennt- die DEVAS.

Ich habe 125 Pflanzen eruiert als noch nichts im Internet zu finden war. Dies ist erst vor  ca, 5 Jahren vorwärts gegangen. Ich bringe es So mit dem Wissen das ich erhalten habe, und wie ich es finden kann in guten Re-search Centren. Fenchel und Sellerie gehörten zu den wichtigsten Gemüsen und Heilpflanzen, im alten Ägypten. Die Düfte sind von beiden Gemüsen sehr stark und riechen Sie mal bewusst daran – WO im Körper es ankommt. 

Der Private kleinere oder grössere Garten einer Familie im alten Ägypten- war wie in anderen Ländern in diesen Zeiten, in geometrischen Formen und immer mit Wasser angelegt.  Dies- hatte Selbstverständlich Gründe, in der Kosmischen Ordnung, über die ich in meinem ersten Buch, bereits geschrieben habe.

Die DENDERA MEDICINE-by MM MARA-  Science behind Plantbased Food&Herbals.  Der Königsweg, der Pflanzen.

FOOD is Medicine. Nahrung auf hohem Foodlevel, mit dem antiken Wissen über Pflanzen und dem heutigen Wissenstand der Wissenschaft und Medizin. HIGHFOOD&Holistic Health. MindSet. Seit über 20 Jahren, die Wirkung, viele Male bestätigt.

jedes Thema das hier angesprochen wird – wir im Laufe der kommenden Monate einzeln tiefer beschrieben- damit werden dann auch Online Seminare und Kurz DVD geschaltet sein.

Meine Produkte sind aus dieser Sicht entstanden und geben auch eine solche Innere Sicht frei. Die Blumen – waren die ersten auf diesem Planet und NUR die PFLANZEN können uns Heilen und Weiter bringen. Sie sind die Frohe Botschaft die uns tief im Herzen erreichen kann und unser Wesen mit dem Wesen der Pflanzen verbinden kann. Die Menschen haben im magischen Pflanzengarten des PLANETEN- viel zu lernen und zu erfreuen.  

Ich bin seit über 20 Jahren Medium für die ERDE und empfange, Sanat Kumara. Er der von der VENUS über Alcyone für die Erde, seit vielen Millionen von Jahren, so nah an uns ist- in der zwieten Ätherebene,  damit er „seine Erde“ zurück bekommen kann und die  Menschen weiterführen, in ein sehr viel höheres Bewusstsein und Akzeptanz. Ich freue mich- das ich durch ihn oder mit ihm die DEVAS wieder fühlen kann und wünsche mir sie eines Tages auch wieder zu sehen. Einige haben sich auch schon wieder gezeigt, als die Spirits der Pflanzen mit denen ich draussen in der Wildnis arbeite. Die meisten haben sich zurück gezogen. Er und diese Wesen müssten wieder hier sein auf IHRER ERDE .

Es würde den Menschen sehr gut stehen und bekommen- Sie würden sie wieder herbei wünschen. Damit die ERDE heilt und vorallem das Bewusstsein darüber, in den Menschen erwachen und belebt sein kann. DIES ist ALLEINE über DUFT möglich. Meine Arbeit mit den Ölen begann 1996, ich habe vor 3 Jahren meinen ersten eigenen Duft erschaffen. 

Das Bild das ich eingefügt habe über einen nachgebauten Garten im alten Ägypten ist der Hamilton Garden. Im Internet findbar.

Die ganze Kraft des Himmels ist in jedem Duft- einer jeden Pflanzen, ob dieser Duft uns erfreut oder eher erschreckt. Es ist eine gesamte Bibliothek an Wissen von Medizinischen, von Perfumers, von Magie und Alchemie. Es ist mir eine Ehre das ich einen Inneren Zugang habe zu dieser Library. Deshalb ist es ratsam- sich im Haus am besten in der Küche oder Essraum in einer Ecke oder auf einem kleinen Möbel einen kleinen Altar herzurichten- in dem sie von jeder Mahlzeit- etwas hinlegen nur sehr wenig und es am anderen Tag wieder wegnehmen- und sich für Nahrung zu bedanken. Ich habe das mit meiner Tochter als sie noch Kind und dies alles bei mir seinen Anfang- jeden Tag gemacht. ………. 

Bei jeder Mahlzeit die ich zu mir nehme- bedanke ich mich bei der ERDE und bei Jedem Menschen der für die Nahrung gearbeitet hat. Egal in welchem Sektor davon. 

Unser Nervensystem ist unsere Leiter zum Himmel und schafft uns “ Überschwängliche Lebensumstände, durch den Spirit von Sunexalted Spirit of Joy&Peace. DIES waren sich die alten Ägypter noch vollbewusst. 

Maria Magdalena M. 

Hamilton_Gardens_Ancient_Egyptian_Garden_Crave-34
blue lotus egypt parfum and rebirth
H4404-L195744705
fenchel-